Informationen und Kontakt

Sind Sie interessiert? Für weitere Informationen melden Sie sich bitte bei
Gabriela Kossak

041 727 50 66
Opens window for sending emailgabriela.kossakanti spam bot@zg.pro-senectuteanti spam bot.ch

Generationen im Klassenzimmer

Seniorinnen und Senioren bringen ihre Lebens- und Berufserfahrung ins Klassenzimmer

Viele Möglichkeiten der Unterstützung

 

Drei Generationen begegnen sich: Kinder, Lehrpersonen, Seniorinnen und Senioren lernen voneinander.

Als freiwillige Unterstützung sind Seniorinnen und Senioren sehr willkommen. Im Klassenzimmer gibt es vielseitige Einsatzmöglichkeiten für sie: Mit einzelnen Schülerinnen und Schülern Schulstoff repetieren, im Klassenverbund umhergehen und Hilfe anbieten, z.B. bei Rechenaufgaben oder Handarbeiten oder von eigenen Erfahrungen zu einem Thema berichten. Auch im Kindergarten ist diese Hilfe gefragt und wird geschätzt. Weitere Einsätze sind möglich z.B. als Begleitung auf Exkursionen oder bei der Durchführung von Projektwochen. Die Seniorinnen und Senioren bringen Ruhe und Kontinuität in den lebhaften Kinderalltag und schöpfen aus ihrer reichen Lebenserfahrung. Mitmachen können alle Seniorinnen und Senioren, die Freude am Kontakt und an der Arbeit mit Kindern haben.

 

Vertrauen aufbauen

 

Wer glaubt, der freiwillige Einsatz im Klassenzimmer sei nur etwas für pensionierte Lehrerinnen und Lehrer, liegt falsch. Wem Mathematik oder Sprache weniger zusagt, der ist vielleicht begabt im Werken oder in der Handarbeit und kann dort mithelfen. Wichtig ist, dass ein gegenseitiges Vertrauen zwischen der Lehrkraft, der Seniorin oder dem Senior und den Kindern aufgebaut wird.

Integration fördern

Seniorinnen und Senioren, die sich in der Schule engagieren, fördern den Austausch und das Verhältnis zwischen den Generationen und helfen (allfällige) gegenseitige Vorurteile abzubauen.
Pro Senectute bietet den Freiwilligen Begleitung, Weiterbildung und Versicherungsschutz.

Das Projekt in den Gemeinden

 

Generationen im Klassenzimmer gibt es bereits in den Schulen Hünenberg, Cham, Unter- und Oberägeri, Zug, Menzingen, Risch-Rotkreuz und Neuheim. Seniorinnen und Senioren, die Freude im Umgang mit Kindern haben, sind in allen Projekten der teilnehmenden Gemeinden herzlich willkommen!